• Sommerfest in Rissen...

    Veranstalter waren die Gemeinschaft der Rissener Kaufleute und der Bürgerverein Rissen.
    ( 17. Juni 2017)
  • Sommerfest!

    Veranstalter waren die Gemeinschaft der Rissener Kaufleute und der Bürgerverein Rissen.
    ( 17. Juni 2017)
  • Willkommen bei Rissen.de

  • Willkommen bei Rissen.de

  • Willkommen bei Rissen.de

    Eine Zusammenkunft der "Rissener Runde"
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

HAMBURG – GEPFLEGT UND GRÜN / ICH MACH #MEINEPERLE:

SRH App Startbildschirm kleinNeu: "APPfall" schneller melden


Die saubere App der Stadtreinigung Hamburg (SRH) ist ab sofort noch schlanker und schneller als vorher. Die meistbenutzte Funktion „Müllecke melden“ ist nun in wenigen Sekunden abgeschlossen: Bei der ersten Nutzung einmalig die eigene Mailadresse eingeben, künftig nur noch die Kamerafunktion aktivieren und ein Foto von der Müllecke machen. Nach Bestätigung oder weiteren Fotos nur noch auf die Funktion „senden“ drücken und die Meldung mit den aktuellen Geodaten und dem Foto an die SRH versenden. Kostenloser Download im Play- und im App-Store. Suche: Stadtreinigung Hamburg.

Die Verschmutzungsmeldungen gehen direkt in die Hotline-Datenbank der SRH und sind dadurch sekundenschnell bei den verantwortlichen Betriebseinheiten. Dort wird sich so schnell wie möglich um die Verschmutzung gekümmert.

Bei der „Hotline Saubere Stadt“ (Tel. 25 76 11 11) gingen im Jahr 2017 insgesamt knapp 28.700 Verschmutzungsmeldungen ein. Mehr als 92 Prozent der gemeldeten Verschmutzungen konnten schon am nächsten Arbeitstag von der SRH beseitigt werden, gut sieben Prozent innerhalb der nächsten drei Arbeitstage und nur knapp zwei Prozent nach mehr als drei Arbeitstagen.

Das bietet die App der SRH neben der Funktion „Müllecke melden“:
• Toilettenfinder: Per Geo-Ortung die nächsten öffentlichen Toiletten der SRH finden
• Müllabfuhr: Ein Abfuhrkalender zeigt nach Eingabe der Adresse die nächsten Abfuhrtermine. Wer möchte, kann sich per Mail an die Abfuhr erinnern lassen.
• Das Abfall-ABC kennt für (fast) jede Abfallart die richtige Entsorgung. Es zeigt mit einer Berührung auch, wo es die nächste Entsorgungsmöglichkeit gibt.
• In der Nähe: Wer schon weiß, wie Abfall entsorgt wird, kann sich direkt den nächsten Recyclinghof und die nächsten Depotcontainer anzeigen lassen.

Wohin mit dem Weihnachtsbaum?

Weihnachtsbaumnsammlung SRH kleinSchmucklos, nadellos, trostlos: Gestern noch der Mittelpunkt des Festes, soll der Weihnachtsbaum verschwinden. Für Eilige: Weihnachtsbäume aus Privathaushalten nimmt die Stadtreinigung Hamburg (SRH) auf ihren Recyclinghöfen kostenfrei an. Für alle, die den Baum noch etwas genießen wollen: Am Montag, dem 8. Januar 2018 beginnt die Weihnachtsbaumsammlung der Stadtreinigung Hamburg (SRH). In jedem Stadtteil gibt es in der zweiten und dritten Januarwoche je einen festen Abholtermin, der sich von Stadtteil zu Stadtteil unterscheidet. Die Termine können online auf www.stadtreinigung.hamburg nachgelesen oder telefonisch bei der SRH unter 25760 nachgefragt werden. Der Online-Abfuhrkalender der SRH erinnert per Mail an den Sammeltermin.
Die SRH nimmt die ausgedienten Weihnachtsbäume aus privaten Haushalten gebührenfrei mit, wenn die Bäume nicht länger als 2,50 Meter und restlos abgeschmückt sind. Auch Tannenbaumständer aus Holz müssen vor der Bereitstellung am Straßenrand entfernt und in der schwarzen Restmülltonne entsorgt werden. Die Bäume müssen am Straßenrand so zur Abholung bereitgestellt werden, dass von ihnen keine Verkehrsgefährdung oder -behinderung ausgeht. Auf den Recyclinghöfen werden die ausgedienten Weihnachtsbäume aus Hamburger Privathaushalten gebührenfrei angenommen.
Die SRH rechnet mit etwa 200.000 eingesammelten Weihnachtsbäumen. Die von der SRH in Sondertouren eingesammelten Weihnachtsbäume werden geschreddert und als Strukturmaterial für die Kompostierung im Biogas- und Kompostwerk Bützberg und als Feuerungsmaterial in Biomassewerken genutzt.
Adventskränze enthalten auch Draht, Styropor oder andere Kunststoffe. Sie können deshalb nicht kompostiert werden. Adventskränze müssen über die schwarze Restmülltonne entsorgt werden. Bei der Weihnachtbaumsammlung werden Adventskränze deshalb nicht eingesammelt.
Dies sind die Abholtermine pro Stadtteil:
Stadtgebiet Datum 1 Datum 2
Allermöhe 10.01. 17.01.
Alsterdorf 08.01. 15.01.
Altengamme 10.01. 17.01.
Altenwerder 10.01. 17.01.
Altona-Altstadt 11.01. 18.01.
Altona-Nord 11.01. 18.01.
Bahrenfeld 12.01. 19.01.
Barmbek-Nord 12.01. 19.01.
Barmbek-Süd 09.01. 16.01.
Bergedorf 11.01. 18.01.
Bergstedt 11.01. 18.01.
Billbrook 10.01. 17.01.
Billstedt 10.01. 17.01.
Billwerder 09.01. 16.01.
Blankenese 10.01. 17.01.
Borgfelde 08.01. 15.01.
Bramfeld 12.01. 19.01.
Cranz 08.01. 15.01.
Curslack 10.01. 17.01.
Dulsberg 12.01. 19.01.
Duvenstedt 09.01. 16.01.
Eidelstedt 12.01. 19.01.
Eilbek 08.01. 15.01.
Eimsbüttel 11.01. 18.01.
Eißendorf 10.01. 17.01.
Eppendorf 08.01. 15.01.
Farmsen-Berne 09.01. 16.01.
Finkenwerder 11.01. 18.01.
Francop 08.01. 15.01.
Fuhlsbüttel 11.01. 18.01.
Groß Borstel 08.01. 15.01.
Groß Flottbek 11.01. 18.01.
Gut Moor 11.01. 18.01.
HafenCity 08.01. 15.01.
Hamburg-Altstadt 08.01. 15.01.
Hamm-Nord 08.01. 15.01.
Hamm-Mitte 08.01. 15.01.
Hamm-Süd 08.01. 15.01.
Hammerbrook 08.01. 15.01.
Harburg 12.01. 19.01.
Harvestehude 08.01. 15.01.
Hausbruch 11.01. 18.01.
Heimfeld 10.01. 17.01.
Hoheluft-Ost 08.01. 15.01.
Hoheluft-West 08.01. 15.01.
Hohenfelde 11.01. 18.01.
Horn 09.01. 16.01.
Hummelsbüttel 08.01. 15.01.
Iserbrook 10.01. 17.01.
Jenfeld 10.01. 17.01.
Kirchwerder 12.01. 19.01.
Kleiner Grasbrook 10.01. 17.01.
Steinwerder 10.01. 17.01.
Langenbek 12.01. 19.01.
Langenhorn 11.01. 18.01.
Lemsahl-Mellingstedt 09.01. 16.01.
Lohbrügge 08.01. 15.01.
Lokstedt 09.01. 16.01.
Lurup 10.01. 17.01.
Marienthal 08.01. 15.01.
Marmstorf 08.01. 15.01.
Moorburg 11.01. 18.01.
Moorfleet 10.01. 17.01.
Neuallermöhe 09.01. 16.01.
Neuenfelde 08.01. 15.01.
Neuengamme 10.01. 17.01.
Neugraben-Fischbek 08.01. 15.01.
Neuland 11.01. 18.01.
Neustadt 08.01. 15.01.
Niendorf 09.01. 16.01.
Nienstedten 10.01. 17.01.
Ochsenwerder 12.01. 19.01.
Ohlsdorf 11.01. 18.01.
Osdorf 12.01. 19.01.
Othmarschen 11.01. 18.01.
Ottensen 11.01. 18.01.
Poppenbüttel 08.01. 15.01.
Rahlstedt 10.01. 17.01.
Reitbrook 12.01. 19.01.
Rissen 10.01. 17.01.
Rönneburg 12.01. 19.01.
Rothenburgsort 10.01. 17.01.
Rotherbaum 08.01. 15.01.
Sasel 09.01. 16.01.
Schnelsen 09.01. 16.01.
Sinstorf 12.01. 19.01.
Spadenland 10.01. 17.01.
St. Georg 08.01. 15.01.
St. Pauli 08.01. 15.01.
Steilshoop 12.01. 19.01.
Stellingen 12.01. 19.01.
Sternschanze 08.01. 15.01.
Sülldorf 10.01. 17.01.
Tatenberg 12.01. 19.01.
Tonndorf 09.01. 16.01.
Uhlenhorst 11.01. 18.01.
Veddel 11.01. 18.01.
Volksdorf 12.01. 19.01.
Waltershof 10.01. 17.01.
Wandsbek 08.01. 15.01.
Wellingsbüttel 11.01. 18.01.
Wilhelmsburg 09.01. 16.01.
Wilstorf 12.01. 19.01.
Winterhude 11.01. 18.01.
Wohldorf-Ohlstedt 12.01. 19.01.

Rissen wächst - Planungsworkshop Suurheid 25.11.

Rissens Bevölkerung wird in den nächsten Jahren durch diverse Neubau-Projekte um schätzungsweise 10% (~1500 Menschen) wachsen.

Am 25. November haben die Bürger Rissens beim PLANUNGSWORKSHOP SUURHEID sich zu informieren und den 2. Baubabschnitt mit zu gestalten.

Seien Sie dabei: Samstag, den 25.11.2017, in der Zeit von 11.00 Uhr bis 15.30 Uhr in der Aula der Grundschule Iserbarg. 

Weitere Informationen finden sie hier

Neue Nachbarschaft gestalten - kostenfreie Veranstaltungen

Neue Nachbarschaft gestalten - kostenfreie Veranstaltungen im Nov/Dez

Rissen wird vielfältiger. Der erste Bereich der neuen Nachbarschaft Suurheid steht kurz vor der Fertigstellung, der auch Wohnungen für 300 Geflüchtete mit guter Bleibeperspektive umfasst. Vor diesem Hintergrund lädt das Stadtteilmanagement Rissen in Kooperation mit Johannesgemeinde, Diakonischem Werk und in Zusammenarbeit mit Partnerschaft für Demokratie und Vielfalt Altona zu drei kostenfreien Veranstaltungen ein:

 

Der Islam – die unbekannte Religion? – Vortrag & Diskussion

mit Barbara Janocha, Religionswissenschaftlerin

Fr, 17. November, 19 – 20:30 Uhr, Johannes-Gemeindehaus, Raalandsweg 5, 22559 Hamburg, ohne Anmeldung

 

Verschiedenheit und Gemeinsamkeiten im Zusammenleben entdecken – Vortrag & Diskussion

mit Dietrich Gerstner, Referent f. Menschenrechte & Migration

Fr, 8. Dezember, 19 – ca. 20:30 Uhr, Johannes-Gemeindehaus, Raalandsweg 5, 22559 Hamburg, ohne Anmeldung

 

Der Fremde ist nur in der Fremde fremd – interkulturelles Training

mit Barbara Janocha, Religionswissenschaftlerin

Sa, 9. Dezember, 10:30 – 16:30 Uhr (mit Essenspause), Stadtteilmanagement, G.-Nevermann-Weg 24, 22559 Hamburg

Anmeldung erbeten bei Stadtteilmanager Martin Gorecki Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / Tel. 0176 – 101 203 95

Logoleiste

 


 

 

 

Die Webcam auf dem
Leuchtturm Rissen
Unterfeuer

leuchtturm 073

realisiert von der Fa. Grassau

Archiv 750 Jahre Rissen

2013 22 sperrung schnaakenmoor

Bilder schauen

Inhalte in rissen.de

rissen.net
Gudrunstraße 45
22559 HAMBURG

service@rissen.net


 

 

 

Die Rissener Runde
Sprecher: Dr. Anton Knuth.
Rissener Dorfstr. 4
22559 Hamburg

AMB
Arbeitskreises Monitoring Bürgervertrag

Sprecher: Michael Neumaier