• Viele Vereine und Institutionen waren dabei!

  • Sommerfest 2019

  • Willkommen bei Rissen.de

  • Die Rissener Runde

    Eine Zusammenkunft der "Rissener Runde"
    Weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • Uhu Gonzo zu Besuch im Kinder-Hospiz Sternenbrücke

    Das Team vom Wildgehege Klövensteen überraschte Kinder und ihre Familien

    Bild: © Kinder-Hospiz SternenbrückeBild: © Kinder-Hospiz Sternenbrücke

    Das Kinder-Hospiz Sternenbrücke in Rissen hat in diesen Tagen ungewöhnlichen Besuch empfangen: Der Uhu Gonzo und seine Pfleger*innen, das Team vom Wildgehege Klövensteen, trafen sich im Garten des Kinderhospiz mit den unheilbar erkrankten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie ihren Angehörigen, die hier auf ihrem Weg begleitet werden. Sie durften den handzahmen Gonzo von ganz na

    ...
  • Fr, 29.10.: Diskussion um Veränderungen des Rissener Ortskerns

    update: Am Fr, 29. Okt, 19 Uhr werden die Ergebnisse der Befragung in der Aula auf dem Rissener Schulcampus (Vosshagen 15, 22559 HH) öffentlich vorgestellt. Stadtplaner Jan-Philip Brendel hat die Ergebnisse in eine erste mögliche Entwurfsskizze übersetzt, die als Impuls für eine anschließende Diskussion dient. Zur Teilnahme an der Veranstaltung ist eine Anmeldungnotwendig.

     

    ursprüngliche Meldung: Umfrage des Zukunftsforum Rissen zeigt: Mehrheit der Bürger*innen wollen eine höhere Attraktivität d

    ...
  • Naturschutz mit zwei Pferdestärken

    Pflege von Flora und Fauna im Naturschutzgebiet Wittenbergen

    Die Rückepferde Fasche und Dukat rücken der unerwünschten Spätblühenden Traubenkirsche zu Leibe. Bild: © Bezirksamt AltonaDie Rückepferde Fasche und Dukat rücken der unerwünschten Spätblühenden Traubenkirsche zu Leibe. Bild: © Bezirksamt Altona

    Was bewegt sich da im Naturschutzgebiet Wittenbergen? Das sind Fasche und Dukat, die Kaltblüter von Pferderücker Jorin Handtmann. Wer in den letzten Tagen die Düne im Naturschutzgebiet Wittenbergen besucht hat, konnte Handtmann und seine beiden Rückepferde bei der Arbeit beobachten. Mit Hilfe geballter Pferdestärken

    ...
  • Seniorendelegierte Altonas treffen sich zur konstituierenden Sitzung

    Interessierte Bürger*innen können an der Veranstaltung teilnehmen

    Am Dienstag, den 12.10.2021, treffen sich ab 10 Uhr die neugewählten Seniorendelegierten zu ihrer konstituierenden Sitzung, die in den Räumlichkeiten des Zentralen Fundbüros Hamburg in der Luruper Chaussee 125 in Bahrenfeld stattfindet.

    Bild: © IMAGO / Westend61Bild: © IMAGO / Westend61

    Im Rahmen der Sitzung werden der neue Bezirksseniorenbeirat sowie der Vorstand der Seniorendelegiertenversammlung gewählt. Interessierte Bürger*innen jeden Alters sind eing

    ...
  • Karl und Kathi: Eine besondere Freundschaft in Altonas Wildpark Wildgehege Klövensteen

    Karl und Kathi: Eine besondere Freundschaft in Altonas Wildpark Wildgehege Klövensteen informiert über striktes Fütterungsverbot

    Reh Kathi (links) und Damhirsch Karl und streifen am liebsten gemeinsam durchs Unterholz. Bild: © Michel Delling/Bezirksamt Altona Reh Kathi (links) und Damhirsch Karl und streifen am liebsten gemeinsam durchs Unterholz. Bild: © Michel Delling/Bezirksamt Altona

    Im Sommer wurde ein wenige Tage altes Hirschkalb dank des das beherzten Eingreifens der Freiwilligen Feuerwehr Nienstedten vor dem Ertrinken gerettet. Seitdem wird der kleine Karl im Wildgehege Klövensteen aufgezogen. Inzwischen hat der jun

    ...
  • Forst Klövensteen: Bezirksamt Altona startet Baumoffensive Teil II

    In Altona beginnt jetzt Teil II der großen Baumoffensive! Insgesamt 70.500 Bäume werden dieses Jahr im Forst Klövensteen neu gepflanzt, die Hälfte davon befindet sich bereits im Boden. Ab Oktober folgen nun die restlichen rund 35.000 Exemplare.

    Bild: © Bezirksamt AltonaBild: © Bezirksamt Altona

    Ziel der Gesamtmaßnahme ist es, eine Fläche von rund 12,6 Hektar neu zu bewalden – und damit einen wichtigen Beitrag für den Klimaschutz zu leisten. Denn: Durch Dürren der vergangenen Sommer mussten hunderte vertrocknete Fichten in

    ...

Forst Klövensteen: Bezirksamt Altona startet Baumoffensive Teil II

In Altona beginnt jetzt Teil II der großen Baumoffensive! Insgesamt 70.500 Bäume werden dieses Jahr im Forst Klövensteen neu gepflanzt, die Hälfte davon befindet sich bereits im Boden. Ab Oktober folgen nun die restlichen rund 35.000 Exemplare.

Bild: © Bezirksamt AltonaBild: © Bezirksamt Altona

Ziel der Gesamtmaßnahme ist es, eine Fläche von rund 12,6 Hektar neu zu bewalden – und damit einen wichtigen Beitrag für den Klimaschutz zu leisten. Denn: Durch Dürren der vergangenen Sommer mussten hunderte vertrocknete Fichten in dem Forst gefällt werden, so dass große Kahlflächen von rund zwölf Hektar entstanden sind.

Diese Lücken werden jetzt geschlossen, damit der 513 Hektar große Wald als grüne Lunge wieder gestärkt wird. Damit das Vorhaben nachhaltig ist, wird bei den Nachpflanzungen auf Bäume gesetzt, die den Herausforderungen des Klimawandels bestmöglich gewachsen sind – dazu gehören unter anderem Stieleichen, Hainbuchen, Ulmen und Bergahorne.

Bei den Nachpflanzungen wird der Forstbetrieb Altona tatkräftig durch Unternehmen, Vereine und Stiftungen unterstützt. Dazu zählt unter anderem der Verein Bergwaldprojekt e.V., der am 23. Oktober gemeinsam mit der Revierförsterei eine Pflanzaktion im Forst Klövensteen durchführt und dafür noch freiwillige Helfer*innen sucht. Interessierte können sich hier anmelden.

Dr. Stefanie von Berg, Bezirksamtsleiterin Altona: „Wälder sind wichtig. Sie sind nicht nur Lebensräume für Tiere und Erholungsorte für Menschen, sie sind bedeutende Orte wenn es um das Thema Klima geht. Hier wird CO2 gespeichert und Sauerstoff produziert. Damit haben sie eine herausragende Bedeutung für das Mikroklima in der Umgebung – der Forst Klövensteen ist also eine Art natürliche Klimaanlage für Hamburgs Westen. Damit diese auch künftig funktioniert, kümmern wir uns in Altona darum und freuen uns darüber, wenn viele Menschen freiwillig und ehrenamtlich dazu beitragen, dass der Forst Klövensteen an den menschengemachten Klimawandel angepasst wird.“

BZA


Die Webcam auf dem Leuchtturm Rissen realisiert von der Fa. Grassau

leuchtturm 073

Wittenbergen West | Wittenbergen Ost

Archiv 750 Jahre Rissen

2013 22 sperrung schnaakenmoor

Bilder schauen