• Sommerfest 2019

  • Rettet das Wildgehege

  • Die Rissener Runde

    Eine Zusammenkunft der "Rissener Runde"
    Weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • Rettet das Wildgehege im Klövensteen ***Unterschriften werden gesammelt***

    Wir sind eine Gruppe von Bürger*innen, die sich in Rissen und im Bezirk Altona für Gemeinwohlinteressen einsetzen und in dem Wildgehege im Klövensteen eine Einrichtung sehen, die für Altona und die gesamte Freie und Hansestadt Hamburg von großer Bedeutung ist.

    Sie können wieder unterschreiben:

    Am Sonnabend 10-14 Uhr Rissen Ortszentrum und in Blankenese "Martiniblock".

    Am Sonntag 12-16 Uhr vor dem Wildgehege.

    Die Initiative „Rettet das Wildgehege im Klövensteen“ wird von Mitgliedern mehrerer Vereine u

    ...
  • Forst Klövensteen Weg frei für bessere Verbindung

    Das Bezirksamt Altona verbessert die Wegeverbindung im Forst Klövensteen. Dafür wird der Waldweg zwischen dem Wildgehege Klövensteen und dem Naturschutzgebiet Schnaakenmoor ab dem 14. Mai nachhaltig geöffnet.

    WegstreckeVerbindungFeldweg84undFeldweg85Bild © Erstellt am: 10.05.2022 Herausgeber: Bezirksamt Altona Kartengrundlage: FHH, Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung

    Der Waldweg verbindet den Feldweg 84 mit dem Feldweg 85 und läuft am Zugang zum Wildgehege vorbei – das Wildgehege bleibt an dieser Stelle weiterhin nachhaltig ges

    ...
  • Seit dem 14. April 2022 gibt es ein zweites Bürgerbegehren zum Wildgehege

    NaturErleben KloevensteenBild ©:NaturErleben Kloevensteen
    Die Initiatoren Thure Timmermann, Barbara Meyer Ohlendorf und Jörn Steppke nöchten damit den Rissenern und Altonaern eine Alternative hinsichtlich der zukünftigen Ausrichtung des Wildgeheges Klövensteen bieten. Ihr Konzept NaturErleben Klövensteen möchte den Menschen die Tiere, Pflanzen und wertvollen Lebensräume des Klövensteen näherbringen und umweltpädagogische Angebote erweitern. Das Wildgehege soll als attraktives Ausflugsziel aufgewertet werden, es soll Sta

    ...
  • Ukraine-Hilfe der Asylgruppe der Johannesgemeinde

    Auch wir versuchen alles, damit geflüchtete Menschen, die zu uns kommen, hier schnell integriert werden können.

    Alle weiteren Informationen finden Sie unter dem Menüpunkt Ukraine. Klicken Sie hier! ffs teaser ukraine

  • Mitmachen! - Der ASB organisiert Ukraine-Hilfe

    Der ASB nutzt seine große "Halle 15" an der Suurheid als Logistik-Zentrum für Hilfstransporte in die Ukraine. Von 10-17 Uhr können dort benötigte Gegenstände abgegeben werden - an jedem Tag, auch am Wochenende! Was im Einzelnen benötigt wird, entnehmen Sie dieser Liste. Neben den Sachmitteln freut der ASB sich auch über ehrenamtlich Helfende.

    Anfrage können Sie vor Ort stellen. ASB Halle 15, Suurheid 15, 22559 Hamburg (bitte GoogleMaps-Link beachten: https://goo.gl/maps/WLkNpCQXW7vd6XYa9) oder

    ...
  • Ukraine-Hilfe

    Bundesweit sind große Solidarität mit der Ukraine und viel Hilfsbereitschaft gegenüber Flüchtenden zu spüren. Eine kurze Abfrage in den Hamburger Bezirken brachte ein paar Infos sowie Möglichkeiten zutage, sich einzubringen (Stand 1. März 22):

    wesentliche Infos der Stadt Hamburg: Ukraine Krieg: Offizielle Informationen aus Hamburg - hamburg.de

     

    Die Erstregistrierung von Geflüchteten ist derzeit im Ankunftszentrum Hamburg angesiedelt
    Auch Personen, die privat untergebracht sind, sollen sich bitte

    ...

Uhu Gonzo zu Besuch im Kinder-Hospiz Sternenbrücke

Das Team vom Wildgehege Klövensteen überraschte Kinder und ihre Familien

Bild: © Kinder-Hospiz SternenbrückeBild: © Kinder-Hospiz Sternenbrücke

Das Kinder-Hospiz Sternenbrücke in Rissen hat in diesen Tagen ungewöhnlichen Besuch empfangen: Der Uhu Gonzo und seine Pfleger*innen, das Team vom Wildgehege Klövensteen, trafen sich im Garten des Kinderhospiz mit den unheilbar erkrankten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie ihren Angehörigen, die hier auf ihrem Weg begleitet werden. Sie durften den handzahmen Gonzo von ganz nahem erleben und lernten viele spannende Details über ihn und seine Artgenossen.
Weit war die Anreise für das Wildgehege-Team nicht, denn der Forst Klövensteen und die Sternenbrücke liegen in unmittelbarer Nähe zueinander. Für einige der Kinder im Kinderhospiz, die zum Teil auf ihre Rollstühle angewiesen sind, ist das dennoch eine weite Strecke. Daher hat sich das Klövensteen-Team kurzerhand in Begleitung von Uhu Gonzo auf den Weg ins Kinderhospiz gemacht, um dort den Familien, Kindern und Geschwisterkindern einen ganz besonderen Besuch abzustatten.

Bild: © Kinder-Hospiz SternenbrückeBild: © Kinder-Hospiz Sternenbrücke

Der 5-jährige Uhu Gonzo, eine Handaufzucht aus dem Wildgehege, stand an diesem Nachmittag zweifellos im Mittelpunkt des Geschehens und zog alle Blicke auf sich. Während er entspannt auf den durch dicke Lederhandschuhe geschützten Händen von Tierpflegerin Lisa Medelnik und Wildgehege-Leiter Michel Delling Platz nahm, erklärten diese alles, was es rund um Eulen zu wissen gibt. Der Uhu ist nämlich nur eine von vielen Eulenarten. Die Kinder stellten allerlei Fragen und durften Fotos von dem großen Vogel mit den starren, orangen Augen und dem extrem beweglichen Kopf machen. Karen Piotraschke, die im Wildgehege derzeit ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr absolviert, zeigte den Kindern am Info-Tisch, wie sich die Federn von Uhus anfühlen und welche anderen Tiere ebenfalls im Klövensteen leben.
Peer Gent, geschäftsführender Vorstand der Sternenbrücke: "Für uns und 'unsere' Familien war der heutige Besuch von Herrn Dr. Delling und seinem Team eine ganz große Freude. Wir gehen gerade mit den Geschwisterkindern häufig im Forst spazieren. Dass der Wald dieses Mal sozusagen zu uns gekommen ist und so alle Kinder die Chance hatten, ein solches Tier von nahem erleben können, ist etwas Besonderes. Die Resonanz unter den Kindern war toll, alle haben ganz gespannt zugehört und auch wir Erwachsenen haben heute viel Neues gelernt. Wir würden das Team des Wildgeheges jederzeit gerne wieder bei uns willkommen heißen."

Michel Delling, Leiter Wildgehege Klövensteen: "Wir stehen schon seit einigen Jahren mit dem Team des Kinder-Hospiz Sternbrücke in Kontakt und freuen uns jedes Mal, wenn die Familien uns und unsere Tiere im Wildgehege besuchen. Daher war es uns ein großes Anliegen, auch einmal den Kindern hier vor Ort eine Freude bereiten zu können. Einige Tiere wie unser Gonzo, die an den engen Kontakt mit Menschen gewöhnt und sehr freundlich sind, machen einen solchen Ausflug gerne mit. Heute war unser erster, aber sicher nicht unser letzter Besuch im Kinderhospiz."

Bild: © Kinder-Hospiz SternenbrückeBild: © Kinder-Hospiz Sternenbrücke

Zum Kinder-Hospiz Sternenbrücke:
Das Kinder-Hospiz Sternenbrücke begleitet betroffene Familien im Rahmen der Entlastungspflege auf dem langen Krankheitsweg ihrer unheilbar erkrankten Kinder, um ihnen kraftschenkende Erholungsphasen zu ermöglichen. Darüber hinaus steht die Sternenbrücke den betroffenen Familien auch nach dem Verlust des Kindes weiter zur Seite. Weitere Informationen unter: www.sternenbruecke.de

 


Die Webcam auf dem Leuchtturm Rissen realisiert von der Fa. Grassau

leuchtturm 073

Wittenbergen West | Wittenbergen Ost

Archiv 750 Jahre Rissen

2013 22 sperrung schnaakenmoor

Bilder schauen