• Viele Vereine und Institutionen waren dabei!

  • Sommerfest 2019

  • Willkommen bei Rissen.de

  • Die Rissener Runde

    Eine Zusammenkunft der "Rissener Runde"
    Weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

 

Weltladen Foto

       

 30 Jahre

WELTLADEN

1990 - 2020

der Johannes-Kirche

Hamburg-Rissen


Wenn Sie wissen möchten, wie alles begann, dann klicken Sie hier:
Weltladen - Wie alles begann

 
 

Öffnungszeiten
Mo, Di, Do, Fr 10.00 - 12.30 und 16.00 - 18.00
Sa 11.00 - 13.00 

Hier können Sie uns finden:

Weltladen der Johannes-Kirche Hamburg-Rissen
Rissener Dorfstraße 49 (Ecke Voßhagen)
22559 Hamburg
Tel.: 040-8190060 (Gemeindebüro)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Spendenkonto:
HASPA,
DE88200505501252134588

 
Anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Weltladens
bieten wir ab August jeden Monat
ein neues
Kennenlernprodukt an.

Das KennenlerSchokoladenprodukt für Oktober sind 2
verschiedene Sorten Bio-Schokolade aus São
Thomé zum Preis von 2,25 € statt 2,50 €.
Wer mag, kann sich auf YouTube ein Video zur
Produktion ansehen:
GEPA: Bio-Kakao von CECAQ-11 aus São Tomé

 
 
 
Jeden Monat haben wir 1-2 wechselnde Unterschriftenlisten der ACAT* im Laden ausliegen
 
Zur Zeit sind das:
  • Brief an den Präsidenten der italienischen Republik + Kopie an den italienischen Botschafter in Berlin:
     Appell an die italienische Regierung, in dem der Schutz von Flüchtlingen in Libyen gefordert wird. Italien und Libyen haben im Februar ein Kooperationsabkommen von 2017 verlngert. Dieses regelt die Zusammenarbeit zwischen den beiden Lndern bezüglich der Migration. Die zahlreichen Menschenrechtsverletzungen Libyens an Migranten werden in diesem Abkommen jedoch weitgehend ignoriert. Bitte, dies zu ändern!
  • Anlässlich des18. Welttags gegen die Todesstrafe am 10. Oktober 2020:
    Brief an die oberste Justizautorität der islamischen Republik Iran + Kopie an den iranischen Botschafter in Berlin:
    Appell: die Schuldsprüche und Todesurteile gegen Arsalan Khodkam und Heidar Ghorbani, 2 iranische Kurden, aufzuheben und ihnen faire Prozesse ohne Rückgriff auf die Todesstrafe und mit uneingeschränktem Zugang zu Rechtsbeiständen zu gewähren; die Foltervorwürfe untersuchen zu lassen und die Täter in fairen Verfahren vor Gericht zu stellen; Ihren Einfluss geltend zu machen, dass „Geständnisse“, die unter Folter oder anderen Misshandlungen erpresst wurden oder die in Abwesenheit von Rechtsbeiständen erfolgten, nicht vor Gericht gegen die Angeklagten verwendet werden. 

ACAT (Aktion der Christen für die Abschaffung der Folter; gegründet 1974 in Paris; das T steht für torture = das französische Wort für Folter)

 

Wir sind…

  • die WELTLADEN-GRUPPE der EV. Johanneskirche in HH-Rissen
  • zur Zeit 30 Frauen und 1 Mann
  • wir arbeiten ehrenamtlich in verschiedenen Bereichen (die meisten von uns im Verkauf)

Wir setzen uns ein…

  • für fairen Handel
  • für eine biologisch-ökologische Landwirtschaft auch im globalen Süden
  • für die Einhaltung von Menschenrechten
  • für ein Lieferkettengesetz

Wir wollen…

  • durch den Verkauf von fair gehandelten Waren Menschen in kleinen Genossenschaften, Kooperativen und Selbsthilfegruppen unterstützen, indem wir angemessene existenzsichernde Preise bezahlen
  • durch besonderes Augenmerk auf fair gehandelte Bio-Produkte einen Beitrag auch zum Klimaschutz leisten
  • aber auch die wirtschaftlichen Handelsstrukturen ins Bewusstsein heben
  • verdeutlichen, dass grundlegende Änderungen dieser Strukturen für uns alle in der Zukunft unausweichlich und lebensnotwendig sind
  • über die sozialen, wirtschaftlichen und politischen Verhältnisse im globalen Süden informieren.

Unser Anliegen ist es…

  • Interesse und Verständnis für die Situation der Menschen im globalen Süden zu wecken
  • durch den Verkauf fair gehandelter Waren den Produzent*innen dort eine langfristige Perspektive zu bieten und ihre Existenz zu sichern.
  • mehr Menschen für die Probleme im globalen Süden zu sensibilisieren und die dort produzierten Produkte bekannter zu machen.

Wir treffen uns…

  • jeden 2. Montag im Monat um 19.30 h im Gemeindehaus der Johanneskirche im Raalandsweg 5 um neben organisatorischen Fragen aktuelle Themen zu besprechen, uns über neue Produkte und Projekte zu informieren und um gelegentlich auch miteinander zu feiern!
  • Wir machen mit bei der Ostermeile, beim Weihnachtsmarkt, bei den Dorffesten

Wir freuen uns über jede/n die/der bei uns mitmachen möchte!

Wir verkaufen…

  • fair gehandelte Waren von kleinen Handwerksbetrieben, Kleinbauern und -bäuerinnen, Genossenschaften, Kooperativen und Selbsthilfegruppen in Afrika,Asien und Lateinamerika.

Bei uns finden Sie…

  • schöne Geschenke, Webwaren, Schmuck, Körbe + Taschen, Glas, Keramik, Kerzen, Musikinstrumente, Spielsachen, Karten, Bücher, Geschenkpapier.
  • Lebensmittel wie Reis, Rohrzucker, Honig, Nüsse, Schokolade, Gewürze,Kakao, Kaffee, Tee und vieles mehr…

Die Preise…

  • enthalten Zuschläge für soziale und Bildungsprojekte. Die Kalkulationen unserer Handelspartner sind transparent!

Wir haben Zeit für Gespräche!


 

 

 

Die Webcam auf dem
Leuchtturm Rissen
Unterfeuer

leuchtturm 073

realisiert von der Fa. Grassau